Für extreme Lasten

Für extreme Lasten

Neubau Schwergutzentrum

Wenn es um Schwerguttransporte in extremen Dimensionen geht, ist die Spedition Kübler GmbH der richtige Partner. Gegründet bereits im Jahr 1865, hat sich das Familienunternehmen im Laufe der letzten Jahrzehnte vom regionalen Fuhrunternehmer zu einem weltweit tätigen Logistikdienstleister entwickelt, spezialisiert auf wirklich schwere und überbreite Transporte. Diese wurden bislang meist – per Spezial-LKW – über die Straße abgewickelt. Im Schwergutzentrum Mannheim, dort ist Kübler inzwischen beheimatet, wird dagegen künftig ein trimodaler Schwertransport möglich sein: auf dem Wasser von Rhein und Neckar, über die Schiene und nach wie vor über Schwerlastkorridore auf der Straße.

Den Stahl für den Neubau des Schwergutzentrums für Transport und Lagerung samt Brückenkränen für Schiffs- und Bahn-Entladungen hat FREYLER Stahlbau geliefert. Er wurde bereits im Mai 2018 zu einer vierschiffigen Fachwerkkonstruktion mit Spannweiten von bis zu 40 m verbaut. Die Attikahöhe der Halle beträgt 16,80 m, die Gesamtgröße 13.700 m². Die Gebäudeabmessungen umfassen insgesamt ca. 125 x 125 m inklusive des Kais für die Schiffsentladung.

Eine Besonderheit der Schwerlasthalle ist zweifellos der Entladekran: 50 Tonnen schwer und von der Firma Konecranes, einem der Weltmarktführer im Bereich Lifting Businesses. Der Hallenkran wird auf die Kranbahnen von Freyler montiert und kann auf diesen in 10 m Höhe hin- und herfahren. Ausgefahren kragt er aus der Halle heraus – über die direkt daneben liegenden Gleise und weiter bis ins Hafenbecken, um Spezialtransporte per Zug und auch per Schiff beladen zu können.

Der schlüsselfertige Neubau des Schwergutzentrums von Kübler obliegt FREYLER Industriebau Standort Karlsruhe, die Fertigstellung ist für 2019 vorgesehen.

Projektfotos:

Bauherr

Kübler/ Eisen & Stahl Mannheim

Leistungsübersicht

Leistungen FREYLER:
Ausführung
Fertigstellungsdatum: Mai 2019