Neuigkeiten Detailansicht

Neuigkeiten Detailansicht

Montage der spektakulären Fassade hat begonnen

Die Gebäude-Würfel des aktuell im Bau befindlichen FC Campus werden ein Eyecatcher an der A5 Autobahnabfahrt Karlsruhe-Nord. Die strahlend weiße Fassade wird künftig von bläulich schimmernden Verglasungen großflächig durchbrochen, die organischen Formen geben dem Komplex sein charakteristisch fließendes Erscheinungsbild – der Entwurf stammt von 3deluxe. Nicht nur visuell, auch technisch ist die Fassade ein absolutes Highlight: Der FC Campus ist das weltweit erste Bürogebäude mit schaltbaren Flüssigkristallfenstern, deren Lichtdurchlässigkeit sich elektrisch regulieren lässt.

Aktuell wird die Fassade montiert, und diese hat es in sich: Denn jede einzelne Scheibe mit einer Größe von 1,3 x 3 m wiegt immerhin 370 kg. Auf eine Fassadenfläche von 2.500 m² kommen so stolze 200 t Glas zusammen, zusätzlich müssen mehrere Kilometer Profile und Dichtungen montiert werden. Zunächst entsteht dabei die Pfosten-Riegel-Konstruktion, in welche die einzelnen Scheiben eingesetzt werden. Abschließend wird dann die Verkleidung vorgesetzt.

Die Fassade ist eine Sonderlösung, die FREYLER Metallbau gemeinsam mit der FC Gruppe konzipiert hat. Eine Herausforderung war, dass sich die 68 mm dicken Scheiben nicht rund schneiden lassen. Um die Rundungen des Gebäudeentwurfs trotzdem umsetzen zu können, wurde eine Sonderkonstruktion entwickelt, die geschickt die Toleranzen vom Glas und des Betons aufnimmt, anschließend wird dies mit einer Deckleiste kaschiert.

Um die Montage der riesigen Fassade umzusetzen, hat sich FREYLER Metallbau Unterstützung von langjährigen Partnern geholt. Die präzise Vorfertigung im eigenen Werk und detaillierte Pläne vereinfachen aber die Montage vor Ort. Etwa 3 Monate sind für die Fassadenmontage avisiert, anschließend startet der Innenausbau. Fertigstellung ist für den Jahreswechsel 2019/20 geplant.

zurück

Aktuelle Referenz

Auftraggeber: Bietigheimer Wohnbau GmbH

zur Referenz