Neuigkeiten Detailansicht

Neuigkeiten Detailansicht

Baggerbiss für nachhaltiges Wachstum – neues Testlabor

Im Februar hat die Testzentrum Baden GmbH den Baggerbiss für ihr neues Testlabor in Rastatt gefeiert. Notwendig geworden war der Neubau, weil das innovative und aufstrebende Unternehmen auf stetigem Wachstumskurs ist. Die Kapazität der Halle am Standort Kuppenheim hatte ihre Grenzen erreicht. Im benachbarten Rastatt fand sich ein Grundstück für den zukünftigen Firmensitz mit 7.340 qm – im Gewerbegebiet Stockfeld, nur 4 km vom Stammsitz entfernt und mit bester Anbindung an die A5. 

Das Testzentrum Baden hat sich auf Umweltsimulation und Sonderanlagenbau für individuelle Lösungen spezialisiert. Im Testlabor können Umwelteinflüsse simuliert werden, denen Bauteile während ihres Lebenszyklus‘ ausgesetzt sein können. Daneben bietet das Testzentrum die Entwicklung und Fertigung von Prüfeinrichtungen aller Art für Standardtests oder maßgeschneiderte Prüfungen an. 

Die neue Halle hat der Geschäftsbereich Karlsruhe von FREYLER Industriebau konzipiert und geplant, er wird auch den Bau ausführen. Der Kontakt kam über eine Empfehlung zustande, es folgte ein FREYLER Konzepttag, bei dem es um Arbeitsabläufe und Prozessoptimierungen ging. Der erste Bauabschnitt umfasst eine Halle zu Testzwecken, in einem zweiten Schritt soll anschließend ein dreigeschossiges Bürogebäude errichtet werden. Die Halle wird 2.400 qm groß, das Tragwerk ist eine Stahlbeton-Fertigteilkonstruktion mit einem Pfettendach aus Stahl. Für das künftige Bürogebäude im zweiten Bauabschnitt ist ein Wärmedämmverbundsystem mit großzügigen Verglasungen vorgesehen, das Hallendach wird mit Photovoltaik bestückt. Die Beheizung, Kühlung und Lüftung des Gebäudes übernimmt eine VRV-III-Wärmepumpen-Anlage, die für hohen Komfort sorgt und eine intelligente Regelung sowie eine verbesserte Energieeffizienz garantiert.

Weitere Informationen zur Testzentrum Baden GmbH finden Sie unter www.tz-baden.de.

zurück

Aktuelle Referenz

Auftraggeber: Bietigheimer Wohnbau GmbH

zur Referenz